Wo geht es weiter

Goa Gajah

3.Tag, Di 11.09
Das erste Ziel auf der Jeeptour durch Zentralbali ist die Elefantenhöhle (Goa Gajah), am unteren Teil des weltberühmten Pakrisan Flusses gelegen, der schon bei der Unesco als Weltkulturdenkmal angemeldet wurde.
Dieses kleine Höhlenheiligtum ist Balis bekanntestes Altertum. Schon vor 1300 Jahren haben dort bhuddistische Einsiedler ihre Spuren hinterlassen. Die Elefantenhöhle ist vor über 1000 Jahren von gläubigen Hindus per Hand in den Felsen geschlagen worden.

Der Komplex besteht aus einem Badeplatz aus dem elften Jahrhundert, dessen sechs Wasserspeier Nymphen (Bidadaris) darstellen, und auf altjavanesischen Einfluss hinweisen.

Der Eingang der Höhle wird durch einen phantastischen Dämonenkopf gebildet, der den vorhinduistischen Gott Kala Boma darstellt, der Gott der Tore und Übergänge. In der eigentlichen Höhle steht eine sehr indisch aussehende Statue des elephantenköpfigen Gottes Ganesh, und auf der anderen Seite eine Darstellung dere hinduistischen Dreieinigkeit (Trimurti), Schiwa, Whischnu, und Brahma.