Wo geht es weiter

Bali taucht ab

Der Tourismus auf Bali boomt! Das merkt jeder, der im Moment auf der Insel ist. Wann waren Mitte Februar die Restaurants und Cafés zuletzt so gut besucht, wie im Moment? Wann sah man so viele Tourbusse auf den Straßen? Es geht wieder aufwärts, den Göttern sei Dank!
Wenn mehr zahlende Gäste auf der Insel sind, lohnt es sich auch, in neue Tourismusprojekte zu investieren. Manche dieser Angebote verschwinden bald wieder, weil sie am Markt vorbei geplant wurden. Ich glaube, der Odyssey wird dieses Schicksal erspart bleiben.

Obwohl wir zunächst auch skeptisch waren, als wir hörten, dass es ein U-Boot für Touristen gibt. Schließlich ließen wir uns überzeugen – und wurden nicht enttäuscht.

 Die Odyssey operiert von ihrer Basis in Amuk Bay, unweit von Padang Bai. Unser Tauchabenteuer begann mit einem kühlen Fruchtsaftcocktail, ehe wir nacheinander zur Waage gebeten wurden. Das Gesamtgewicht des Tauchschiffes inklusive aller Passagiere musste errechnet werden. Heute dürfte es unter dem Durchschnitt gelegen haben, denn die meisten der 32 Gäste stammten aus Japan.
Das U-Boot ankerte nur wenige hundert Meter vor dem Strand, sodass die schaukelnde Überfahrt auch von Landratten gut zu überstehen war. Im U-Boot selbst merkt man dann vom Seegang überhaupt nichts mehr.
Nachdem wir die Leiter ins Bootsinnere gemeistert hatten, ging alles sehr schnell. Die Luke wurde geschlossen und schon begann die Tauchfahrt. Begleitet von dem aus dem Film „Das Boot“ wohlbekannten „Ping ..... Ping ..... Ping“ des Sonars glitten wir geräuschlos hinab ins Blaue. Nach wenigen Minuten erreichte das U-Boot in einer Tiefe von 110 Fuß (rd. 35 Metern) den Meeresboden. Durch die großen Bullaugen sahen wir die ersten Korallen des Riffs, in denen sich einige Clownfische tummelten. Bald wurden aus diesen vereinzelten Fischen Dutzende, denn Taucher fütterten sie direkt von unsere Augen.

Auch wenn der Preis für dieses Unterwasserabenteuer für balinesische Verhältnisse mit 69 Euro recht hoch ist (inklusive Transfer vom Hotel und Mittagessen), lohnt es sich vor allem für Tauchunerfahrene. Einfacher und sicherer kann man vor Bali nicht abtauchen.
Weitere Informationen gibt es hier